Ruhiger und gelassener werden + Großer Ratgeber 2020

Die besten Ratschläge, Infos & Tipps zum Thema "Innere Ruhe finden"

Wer mitten auf dem Weg zur Arbeit bei einem kilometerlangen Stau die Nerven behält, wer beim großkotzigen und fiesen Chef ein Lächeln auf den Lippen behält und wer sich auch von schlechten Lebensphasen nicht aus dem Konzept bringen lässt, der verfügt in erster Linie über zwei Eigenschaften, die in unserer westlichen Kapitalgesellschaft immer weniger zu finden sind: 

Ruhe und Gelassenheit.

Das Ziel: "Innere Ruhe finden". Viele Menschen haben in ihrem stressigen Alltagsleben das große Ziel, gelassener zu werden und die verloren gegangene, innere Ruhe zu finden. Denn diejenigen Personen, die das Gelassen-sein erlernt haben, verfügen über die unglaubliche Fähigkeit, selbst die schwersten Situationen so anzunehmen, wie sie sind, ohne dabei in negativen Emotionen aufzugehen. 

Wie genau Sie ruhiger werden und zu mehr Gelassenheit in ihrem Alltag finden, erfährst du hier:

Quellen durchforstet

34

Deine gesparten Stunden

162

Lesern geholfen

1.177

Haben wir geholfen?

  

Die beliebtesten Bücher zu diesem Thema

[amazon table="380"]

Ruhiger werden - So kriegst Du es in den Griff

So bewältigen Sie nachhaltig & effektiv ihre derzeitige Situation

 Das Wichtigste zuerst: 

Meist sind erlernte Verhaltensweisen und durch die Gesellschaft beeinflusste Prägungen der Grund dafür, dass uns die benötigte Gelassenheit so schwer fällt: Zum einen hindert uns nicht selten unsere eigene Unsicherheit daran, zu lernen, ruhig zu bleiben. Wir sehen uns im Alltag beinahe ständig in Gefahr und sind dadurch nicht im Stande, entspannt zu sein.

Außerdem haben wir zu viele Erwartungen an unsere eigene Person sowie Anforderungen, die andere an uns stellen. Diese Ansprüche und die frühe Trimmung auf Leistung und Erfolg zwingen uns dazu, immer "besser" werden und uns in allem selbst übertreffen zu wollen. Ruhe und Gelassenheit kommen dann oft zu kurz!

Besonders ehrgeizige und disziplinierte Menschen haben oft Schwierigkeiten, gelassen zu sein: Sie wollen unbedingt ihre Ziele erreichen und sind auf dem Weg dahin sehr streng mit sich und ihrer Umwelt. Das führt dazu, dass sie nicht dem Prinzip folgen können, bei dem "nichts muss und alles kann".

Ruhe und Gelassenheit zu haben, hat einige Vorteile: Durch diese Charaktereigenschaften sind Personen in einer positiven Grundhaltung und können dabei sowohl leistungsfähiger als auch kreativer sein. 

Daneben sind die Entscheidungen ruhiger Personen deutlich besser als diejenigen Beschlussnahmen, die in hektischen und angespannten Zuständen getätigt werden. Denn in Stress-Situationen und unausgeglichenen Momenten kann das menschliche Gehirn nicht richtig denken und unsere Gefühlswelt arbeitet, als hätte sie Scheuklappen auf.

In solchen Lebenszeiten scheint es, als hätten wir nur noch eine begrenzte Auswahl an emotionalen Reaktionen auf die jeweilige Situation zur Verfügung: Lautstarke Widerworte, angespannter Zorn oder verdrängende Trauer.

Die innere Ruhe zu bewahren kann in solchen Momente helfen, durchzuatmen und den Kopf frei für rationale Entscheidungen zu machen. Denn in gelassenem Zustand sehen Menschen viel mehr, über welche Möglichkeiten sie verfügen. Sie sind dann im Stande unter der Vielzahl an Reaktionen die für sie Beste auszuwählen und dadurch besonders souverän zu handeln. 

Zudem verbrauchen die rationalen Entscheidungsreaktionen viel weniger Energie als eine Reaktion, die emotional gesteuert ist. Daher sind insgesamt gelassene und ruhige Menschen zufriedener und mit sich im Reinen! 

Auch körperliche Vorteile ergeben sich für einen derartig entspannten Lebensstil: So ist es beispielsweise klinisch nachgewiesen, dass innere Ruhe zu finden das Immunsystem stärken kann und gelassene Personen zudem weniger häufig an Depressionen leiden als gestresste Menschen!

Gelassener werden + Do´s and Dont´s 

Ebenso wie viele Wege nach Rom führen, gibt es auch viele Wege, wie du zu einem gelasseneren Lebenstil finden und entspannter werden kannst. Dabei ist ein bewusster Umgang mit allen Menschen und Dingen, die einem im Alltag begleiten und begegnen, der wichtigste Startpunkt: Ein achtsamer Lebensalltag macht nicht nur ruhig und gelassen, sondern auch zufriedener, freier und ausgeglichener! Zudem wird einem durch eine derartige Lebensumstellung bewusster, was einem im eigenen Leben wirklich wichtig ist. Durch diese Bewusstheit ist man besser im Stande individuelle Prioritäten zu setzen.

gelassener werden

Nicht für jeden sind die unterschiedlichen Tipps und Tricks zu einem gelassenen Lebensstil allesamt gleich gut und passend. Aber für jeden wird die ein oder andere Methode dabei sein, welche zu einem ruhigeren und bewussteren Umgang mit stressigen und zermürbenden Situationen verhilft. 

Die Grundvoraussetzung, um die passendste Technik für die eigene Person zu finden, ist, seine individuellen Auslöser für Stress, Anspannung und Lebensängste zu kennen. 

Hinterfrage dich also regelmäßig, welche Momente oder Handlungen Ärger und Unzufriedenheit in dir auslösen. 

Was macht dich angespannt und bereitet dir Stress? 

Wann setzt du dich selbst unter Stress und wie kommst du am besten wieder aus dieser negativen Situation heraus? 

Neben den Reflexionsfragen helfen unter anderem auch die folgenden Do's and Dont's, den eigenen Weg zu mehr Gelassenheit und Ruhe zu finden:

Innere Ruhe finden + Die wichtigsten Voraussetzungen & Kriterien in der Übersicht

Was bedeutet das, die “innere Ruhe” finden? Die innere Ruhe zu finden bedeutet oft, dass man bei sich sein, in sich wohnen, bei sich ankommt. Die innere Ruhe finden kann mit einem guten Gefühl verbunden sein, in sich selbst zu ruhen, und alles in Ordnung zu finden – auch wenn die Welt um uns herum noch so turbulent sein mag. 

Wie man es leichter schafft, die inner Ruhe zu finden und welche Voraussetzungen und Kriterien  einem dabei ungemein helfen können, möchte ich dir hier aufzeigen:

Kriterium:

Erklärung

Achtsamkeit & Meditation

ERKLÄRUNG

Meditation ist DIE Quelle schlechthin für mehr Gelassenheit und Ruhe im stressigen (Arbeits-)Alltag. Denn das Meditieren wirkt sich sowohl auf den Körper als auch auf den Geist entspannend aus: Es kann geistig helfen, loszulassen und auf körperlicher Ebene Verspannungen und angespannte Regionen lösen. Daher ist eine ganzheitliche Entspannung das Ziel jeder gut durchgeführten Meditation. Während des Meditierens kannst du lernen, in deinen Körper hineinzuspüren und ihn mit allen Sinnen bewusst wahrzunehmen! 

Während du deine einzelnen Körperregionen und deinen tiefen Atem bewusst wahrnimmst, kannst du gleichzeitig wunderbar abschalten und entspannter werden. Dadurch kannst du zum Beispiel dem typischen Paradebeispiel für Stress und Anspannung - hochgezogene, verspannte Schultern - bewusst entgegensteuern. Da unser Körper nicht abgetrennt von unserem Geist existiert, kann eine entspanntere Körperhaltung so auch zu einer entspannten Geisteshaltung führen. Zudem ist es nachgewiesen, dass Meditationen die Ausschüttung der Stresshormone Dopamin, Noradrenalin und Cortisol hemmen!

Kriterium:  

Nutzen

Wellness

ERKLÄRUNG  

Während eines Beauty- und Wellness-Tages bzw. einer MeTime-Einheit vergisst du schnell deine Anspannung, konzentrierst dich gänzlich auf dich und kannst deine Alltagsprobleme in den Hintergrund stellen. Dadurch kannst du deinen Akku aufladen und dir zum Beispiel mit einem ausgedehnten Aromabad im Kerzenschein etwas Gutes gönnen. Auch Musik - quasi als Wellness für die Seele - kann dabei helfen, die innere Ruhe zu finden und dir einen Moment Zeit ganz für dich zu nehmen!

Kriterium:  

Nutzen

Sport

ERKLÄRUNG  

Ein sportlicher Ausgleich im Arbeitsleben sorgt für einen ausgeglichenen Charakter. Vor allem, wenn du dich in deinem Bürojob wenig bewegst, ist das regelmäßige Sporttreiben neben deiner Gesundheit auch für die Ruhe deines Gemüts von großer Wichtigkeit! Sport kann dazu beitragen, gelassen zu sein und weniger schnell in Rage bzw. Aggressionen zu verfallen. Da Sport die Körper-Geist-Verknüpfung stärkt, kann man lernen, durch die sportliche Anstrengung körperliche Stressreaktionen achtsamer wahrzunehmen und entspannter zu werden. Zudem wirkt Sport oft wie ein Ventil, durch welches man überschüssige Energie (die sich sonst aufstauen und als Ärger und Frust entladen würden) optimal herauslassen kann.

Kriterium:  

Nutzen

Ausreichend Schlaf

ERKLÄRUNG  

Wir alle kennen es: Hat man zu wenig Schlaf abbekommen, ist man gereizter und unausgeglichener. Ist man hingegen ausgeschlafen und munter, fühlt man sich entspannt und gelassen. Ein regelmäßiger Schlafmangel kann sich extrem auf das geistige Gemüt auswirken: Daher empfehlen Medizinier für einen gelassenen und ruhigen Lebensstil mindestens 7 bis 8 Stunden Schlaf innerhalb einer Nacht. Aber Achtung: Auch zu viel Schlaf (ab 10 Stunden pro Nacht) kann auf Dauer zu Unausgeglichenheit führen! 

Hinsichtlich des eigenen Schlafpensums sollte man sich allerdings nicht an irgendwelchen Vorgaben entlang hangeln und diese versuchen, steif und fest zu verfolgen. Denn das kann wiederum zu Stress oder sogar Einschlafproblemen führen. Wichtig ist, dass du ausgeruht und erholt bist!

Kriterium:  

Nutzen

Soziale Kontakte

ERKLÄRUNG  

Um Ruhe und Gelassenheit in den eigenen Alltag zu bringen, benötigen wir andere Menschen: Wir sind Sozialwesen, die ohne den kommunikativen und interaktionellen Austausch mit anderen Personen nicht überleben können. Vereinsamung und Isolation stressen uns und unsere Gesundheit. Achte daher darauf, dass du in deinem Alltag ein regelmäßiges Treffen mit einigen deiner Herzensmenschen (egal ob Freunde, Familie oder Kollegen) integrieren kannst! Zudem kannst du dich mit der Hilfe von sozialen Kontakten in Streitigkeiten, Auseinandersetzungen und Disputen beüben: Hier hast du die Möglichkeit zu lernen, ruhig zu bleiben und im Anschluss zu reflektieren, wie es gelaufen ist!

Was Du unbedingt noch beachten solltest, wenn du ruhiger und gelassener werden willst:

Gerade in stressigen und schweren Lebensphasen ist es wichtig, dass du jemanden an deiner Seite weißt, der dich auffangen kann, wenn du einmal fallen solltest. Menschen, die Verständnis für deine schwierige Situation zeigen, helfen dir, gelassen zu sein und dich den komplizierten Aufgaben zu stellen. 

Wenn du einen Zufluchtsort hast, an dem du immer willkommen bist und wo du liebevoll erwartet wirst, kannst du weniger verängstigt und vor allem ruhig durch das Leben gehen. 

Ebenso hilft es einem, die eigene innere Ruhe zu finden, wenn man anderen bei seinen Sorgen weiterhelfen kann und ihnen Inspiration verleiht. 

Daher sind Freunde und Familie ein wichtiger Faktor für mehr Gelassenheit und bringen einen schützenden Ruhepol in den schnelllebigen Alltag!

3 Extra-Tipps für mehr innere Ruhe

Tipp Nr. 1: 

Mach dir bewusst, dass selbst die schlimmsten Leidensphasen vorrüber gehen werden! Wenn du weißt, dass dein aktueller Stress zeitlich begrenzt ist, kannst du gleichzeitig souveräner und entspannter mit ihm umgehen. 

Du weißt, dass auch die tiefste Anspannung einmal zu Ende geht: 

Mit diesem Wissen kannst du auch schweren Prüfungen gelassener entgegen treten. 

Gleichzeitig wirst du merken, wie banal einige Dinge sind, über die wir uns täglich aufregen und die uns ständig - oftmals zu übertrieben - den Kopf zerbrechen.

Das ist spannend!

Wusstest du schon, dass "Meditation" von "meditare" kommt und so viel bedeutet, wie "die eigene Mitte finden"? Die Entspannungstechnik führt - gemäß ihres Namens - zu einem ausgeglichenem Geist, welcher in einem entspannten und ruhigem Körper wohnt. Wenn du bereits dreimal für je 5-10 Minuten am Tag meditierst, kann das einen unglaublichen Effekt auf deine innere Ausgeglichenheit haben!

Tipp Nr. 2: 

Mach dir bewusst, dass manche Dinge nicht in deiner Macht liegen! Wir versuchen im Alltag ständig Dinge zu ändern, die überhaupt nicht in unserem Verantwortungsbereich fallen. 

Viele Sachverhalte und Geschehnisse, die uns betreffen, liegen nicht in unserer Gewalt. Daher bringt es herzlich wenig, sich über diese Dinge Sorgen und Gedanken zu machen. 

Kümmere dich also nur um die Sachen, die du wirklich ändern kannst!

Tipp Nr. 3: 

Mach dir bewusst, dass es okay ist, lozulassen! Schon Laotse bemerkte, dass man seine Aufgaben tun sollte und sie dann loslassen muss. Gerade für Perfektionisten und Workaholics ist dieser Grundsatz besonders wichtig, um ruhiger zu werden: 

Die Angst vor dem Scheitern kann man sich nur nehmen, indem man sich nicht zu sehr auf ein perfektes Ergebnis versteift. Wenn eine Sache getan wurde, ist sie vom Tisch und damit auch Ballast abgeworfen!

Wie du lernst (in schwierigen Situationen) - trotzdem ruhig zu bleiben

In schweren Lebensphasen hilft es zudem, wenn man sich das Leben wie eine Art Spiel vorstellt: Jeder Zug - egal wie "gut" oder "schlecht" - wird dich in der Partie einen Schritt weiterbringen. 

Dabei ist es völlig egal, ob die Runde für dich erfolgreich ausgeht oder du auch einmal eine Runde aussetzt. Es muss nicht jeder Spielzug perfekt durchgeplant sein. 

Viel wichtiger ist doch, dass an spielt und nicht aufgibt. Denn wie weiße und schwarze Felder das Schachbrett bestimmen, haben sowohl gute und schlechte Ereignisse ihre Berechtigung in deinem Leben und prägen es mit. 

Mach dir dabei bewusst: Die beste Partie spielt derjenige, der keine Angst vorm Spielen hat! 

Tipp um in schwierigen Situationen ruhig und gelassen zu bleiben:

Du befindest dich in einer Situation die dich fast zum explodieren bringt ...

... wie kannst du in dieser Situation trotzdem ruhig bleiben? 

Ganz einfach: "Nimm es nicht an!"

Beispiel für die Praxis: Jemand macht dir eine Geschenk du nimmst es jedoch nicht an. Wem gehört nun das Geschenk ...? 

Hmm ... klar immer noch dem, der es dir schenken wollte, richtig oder ... Genau so verhält es sich auch mit Anfeindungen oder Beleidigungen in deinem Leben oder wenn du provoziert wirst, wenn jemand Lügen über dich erzählt ... 

... Lasse es nicht zu! 

Wenn du es nicht annimmst, bleiben sie bei dem, der sie dir schenken (austeilen) will. Er trägt die Last, genauso wie das Geschenk das du nicht annimmst. 

Du entscheidest ganz allein was du annimmst. Du entscheidest ob du ruhig und gelassen bleibst!

Innere Ruhe finden auf Dauer - Wie man lernt dauerhafte Gelassenheit in sein Leben zu bringen

gelassener werden

Willst du dauerhaft lernen, ruhig zu bleiben und nachhaltig gelassen zu sein, entscheide dich für den Königsweg: 

Ändere deinen Alltag hin zu einem bewussten Lebensstil. 

Denn wenn du bewusst und achtsam durch dein Leben gehst, wirst du zwangsläufig entschleunigt und gelassen. 

 So kannst du unter anderem viele Stressquellen vermeiden, indem du sie rechtzeitig erkennst und gleichzeitig umgehen kannst!

Innere Ruhe finden:

Geheim-Tipp für Ruhe und Gelassenheit

"Lachen" und "das schlimmst was passieren kann" vorstellen

Ja, Richtig ... "Lachen". Bist du nun überrascht? Ja, aber es stimmt und es wirkt. Probier es einfach mal aus. Humor und Lachen sorgen für Gelassenheit. 

Lachen sorgt für Muskelentspannung und für die Ausschüttung von Glückshormonen. Dadurch entspannt sich die Situation. Es funktioniert sogar mit künstlich aufgesetztem Lachen.  

Wenn man sich in eine Situation zu arg reinstressen lässt, entstehen Probleme. Man denkt nach ... Was ist wenn es schief geht ... dadurch wird eine Erwartung erzeugt, die man erfüllen muss. Gerade im Beruf steht man oft vor solchen Situationen. 

Stell dir dann einfach die schlimmste Situation vor die dir passieren könnte? Als nächstes stellt du dir vor wie wahrscheinlich ist dieser schlimmste Fall? In den allermeisten Fällen ist es sehr unwahrscheinlich das dieser Fall eintritt. Wenn du dich trotzdem mit dieser Situation auseinandergesetzt hast, wirst du feststellen, das du ... 

... 1. gelassener an die Aufgabe ran gehst

... 2. das du dir im Kopf schon einen Plan B zurecht legst

Das alles sorgt nun dafür das die Chancen steigen, die Probleme zu lösen.

Wenn du nun auch noch Lachen und Humor mitbringst, entspannt sich der Druck zusehends ...

Entspannter werden - Beispiele, wie andere es geschafft haben

Wusstest Du schon?

... dass das Gegenteil der Meditation, die "Konfrontation", eine der unangenehmsten, aber wirkungsvollsten Methoden für mehr Gelassenheit darstellt? Die eigene Komfortzone zu verlassen und sich bewusst in diejenigen Situationen zu begeben, die einem normalerweise die eigene Ruhe kosten, machen auf Dauer gelassener: Denn indem du dich mit dem Unangenehmen konfrontierst, gewöhnst du dich gleichzeitig daran!

Neben den oben genannten Strategien nutzen viele Menschen die folgenden Methoden, um einen gelassenen Lebensalltag führen zu können. 

Sie schaffen sich beispielsweise ein Haustier an: Die niedlichen Fellnasen und Samtpfoten bringen eine ungeahnte Ruhe in den unausgeglichenen Arbeitsalltag und sorgen für ein friedliches Zuhause.

Ein weiteres Beispiel bildet das regelmäßige Integrieren von Powernappings - kleinen Schlafeinheiten von max. 25 Minuten - die als kurze Energieauflader helfen, ausgelassen und entspannt durch das Leben zu schlendern.



10. FAZIT - Endlich innere Ruhe finden

Um mehr Ruhe und Gelassenheit in deinen Alltag zu bringen, eignen sich die unterschiedlichsten Methoden und Tipps, von denen du dir die passendsten für dich individuell herausfiltern kannst. 

Egal ob du Meditation, Sport, mehr Schlaf oder soziale Kontakte in deinen Lebensalltag integrierst: Alle Faktoren werden dafür sorgen, dass du dich ausgeglichener und ruhiger fühlst. 

Zudem sorgt die Umstellung zu einem bewussten und achtsamen Lebensstil dafür, dass du selbst komplizierten Stressmomenten und herausfordernden Situationen entspannt gegenüberstehen kannst!

Die beliebtesten Bücher zu diesem Thema

[amazon table="380"]

Die wichtigsten Fragen zum Thema 

Ruhiger und gelassener werden, welche Medikamente helfen?

Innere Unruhe wird häufig mit pflanzlichen Mitteln bekämpft. Es gibt im Handel eine Menge pflanzlicher Mittel die für mehr innere Ausgeglichenheit und Entspannung gut sind. Dazu gehören unter anderem: 

- Lavendelöl
- Passionsblumenkraut-Trockenextrakt
- Baldrianwurzel-Trockenextrakt
- Melissenblätter-Trockenextrakt
- Johanniskraut *-Trockenextrakt
- Hopfenzapfen-Trockenextrakt

Einige dieser pflanzlichen Mittel enthalten eine Kombination aus mehreren der aufgezählten Inhaltsstoffe. Es gibt die Mittel meist rezeptfrei in der Apotheke oder Drogeriemarkt in unterschiedlichen Formen, zum Beispiel als Kapseln, Filmtabletten oder Tropfen zum Einnehmen. 

Ein Tee aus Baldrianwurzel und Melissenblättern wirkt ebenfalls beruhigend. Man kann den Tee zum Beispiel vor dem Schlafen gehen zu sich nehmen. 

Dieser Vergleich & Ratgeber stammt von:


Dein Name

Etwas über dich