glücklich werden

  

Wie werde ich glücklich? - Dein Weg in ein erfülltes Leben

Glücklich werden und ein erfülltes Leben führen; wenn du diese Zeilen liest, scheinst du noch auf der Suche danach zu sein. Vielleicht hast du dein Glück schon gefunden, bist dir dessen aber nicht bewusst? Vielleicht hat dich aber auch ein Anflug von Unzufriedenheit oder ein schwacher Moment zu mir geführt? Häufig läuft alles ganz gut und trotzdem fühlt man sich irgendwie leer. Egal was dich zu mir geführt hat, du bist nicht allein. Finden wir heraus, wie wir alle glücklich werden.

Dir geht es wie vielen anderen Menschen weltweit. An einem gewissen Punkt im Leben sind wir alle auf der Suche nach unserem persönlichen Glück, denn glücklich werden und Glück verspüren gehört zu den menschlichen Grundbedürfnissen. Wie werde ich glücklich, diese Frage hat sich wohl jeder schon einmal gestellt. 

Zunächst: Du bist wunderbar, so wie du jetzt bist. Du hast vielleicht nur noch nicht erkannt was dich wirklich glücklich macht und wie du Glück wahrnehmen kannst. Glücklich werden funktioniert auch nicht auf Knopfdruck. Vielmehr ist es ein Lebensgefühl, das du erlernen kannst. 

Es liegt an dir die beiden wichtigsten Faktoren zum glücklich werden, das Hier und Jetzt kennenzulernen. Wenn du dir also ein paar Minuten Zeit nimmst, erkläre ich dir was Glück bedeutet und wie du dein persönliches Glück erkennst. 

Klären wir zuerst was Glück bedeutet. Ein erfülltes und glückliches Leben setzt sich aus zwei Komponenten zusammen. Den Sinn im Leben finden und die daraus resultierende Lebensfreude wahrzunehmen. Wer häufig Dinge tut, die ihn glücklich machen bei dem wächst die Lebensfreude. Zu diesen Dingen zählen beispielsweise ganz banale und alltägliche Dinge wie sich mit Freunden zu treffen, sich einen guten Film anzusehen, das Lieblingsgericht zu kochen, den Sonnenuntergang zu beobachten oder einfach nur der Natur zu lauschen. 

Der Sinn im Leben ergibt sich aus Selbstliebe, Selbstwert und Zielsetzung. Wenn du selbst mit dir im Reinen bist und deine Ziele mit deinen Werten und Idealen übereinstimmen, dann kannst du über dich hinauswachsen, dich entfalten und weiterentwickeln. Du kannst glücklich werden. 

Glückliche Menschen sind sich ihrer Lebensfreude und ihres Lebenssinns bewusst. Menschen, die hingegen permanent versuchen, die Leere in ihrem Leben durch ein nicht enden wollendes Vergnügungsprogramm zu füllen, suchen ihr Glück vergebens. 

Wusstest du schon, wenn du permanent versuchst das Glücklich werden - in Form von schönen Momenten - zu erzwingen wirst du zwangsläufig scheitern. Lässt nämlich die Wirkung des Moments nach, bist du immer noch der gleiche Mensch wie vorher. Nichts hat sich geändert. Du weißt noch immer nicht was macht glücklich. 

Genauso wird es dir ergehen, wenn du dir deine Ziele zu hochsteckst. Opferst du deine gesamte Freizeit und deine Freude ausschließlich diesem einen - sehr hoch gesteckten - Ziel, wirst du zwangsläufig scheitern. Wenn du keine Freude im Leben empfindest, keine Glücksgefühle, wirst du auch keinen realen Sinn im Leben sehen.

Wusstest du schon?

Wusstest du, dass du auf der Suche nach deinem persönlichen Glück dir zunächst dein Problem vor Augen führen musst? Hast du dein Problem erkannt, definiere dein - erreichbares - persönliches Ziel. Danach fängst du an und machst dich auf den Weg. Werde endlich glücklich!

Glücklich werden - 9 Möglichkeiten, die dich vielleicht überraschen werden

1. Wie werde ich glücklich? - Erwarte viel! 

Nicht immer läuft es besser, als man denkt. Wenn du immer hohe Erwartungen hast, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich etwas Positives daraus ergibt. Wenn du nichts erwartest, ist die Gefahr großartige Gelegenheiten zu verpassen oder zu übersehen sehr groß. Steigere also deine Anforderungen und genieße das Glück, welches sich für dich daraus ergibt. 

2. Glücklich werden - Visualisiere deinen persönlichen Erfolg! 

Pflege deinen Geist und halte deine Erwartungen immer auf einer positiven Ebene. Visualisiere ausschließlich positive Ergebnisse. Schmücke dir dein Ziel positiv aus. Es ist einfacher sein Glück und seine Bestimmung zu finden, wenn man selbst daran glaubt und das Ziel schon einmal "gesehen" hat. 

3. Was macht glücklich? - Vertraue auf dein Bauchgefühl! 

Du selbst kennst dich am besten. Auch wenn es dir gar nicht bewusst ist, dein Gehirn nimmt Dinge um dich herum wahr, die dir nicht bewusst auffallen. Dein Baugefühl spiegelt die Wahrnehmung deines Gehirns. Alle Informationen außerhalb deiner bewussten Wahrnehmung nennt man Intuition. Vertraue dir selbst, folge deiner Intuition und komme deinem persönlichen Glück dadurch ein Stück näher. 

4. Glücksgefühle - Nutze alle Möglichkeiten! 

In der Gelegenheit steckt häufig das Glück. Nutze die Gelegenheit, wenn sie sich dir bietet. Tue den nächsten Schritt und erziele daraus Nutzen. Frage dich dazu immer: Welche Möglichkeiten bieten sich mir, die ich unterschwellig ignoriere? 

5. Wie werde ich glücklich? - Stelle dich deinen Ängsten! 

Glück ist der Gegenspieler zur Angst. Wenn du durch Ängste gehemmt bist, empfindest du auch kein Glück. Wenn du mutig bist, empfindest du mehr Glück als jeder andere um dich herum. Stelle dich also deinen Ängsten. Verlasse deine Komfortzone und lege deine imaginären Barrieren ab. Es sind die beiden Faktoren, die dich von deinem Glück trennen. 

6. Was macht glücklich? - Sorge für ausreichend Entspannung! 

Entspann dich doch einfach mal. Insbesondere dann, wenn du gestresst bist oder geistig sehr beschäftigt bist, dann gibt es für dein persönliches Glück keine Möglichkeit an dich heranzutreten. In diesem Zustand können sich dir noch so viele Chancen bieten, du würdest sie nicht erkennen. 

Bist du aber entspannt, auch und gerade im Geiste, dann bist du aufmerksamer und offener für Neues. Du erkennst Chancen und nimmst Möglichkeiten schneller wahr. 

Zur Entspannung empfehle ich dir übrigens Meditation. Ein Morgenritual, die Entspannung durch eine geführte Meditation sowie einige Achtsamkeitsübungen helfen dir deinen Körper und Geist von Stress zu befreien. 

7. Glücksgefühle erleben - Übe dich in Sachen Brainstorming! 

Wenn du immer nur abwartest, dann wartest du zu 99,99 Prozent vergebens. Nimm dein Glück endlich selbst in die Hand. Nimm dir also bewusst Zeit neue Ideen zu entwickeln. Dein Gehirn kann viel mehr als dir bewusst ist. Hast du schon einmal das Potenzial deines Gehirns ausgeschöpft? Stelle dir dazu passende Fragen und lass dein Gehirn passende Lösungen erarbeiten. Beginne jede Frage mit: "Wie kann ich oder wie finde ich ...?". 

Gewöhne dir an, deine Fragen sehr präzise zu formulieren. Merke: Wer präzise fragt, bekommt sehr präzise Antworten. 

8. Wie werde ich glücklich? - Arbeite hart (vor allem an dir selbst)! 

Du wirst glücklich, wenn du hart arbeitest. Glück entwickelt sich immer dann besonders gut, wenn man einer Aufgabe nachgeht. Im besten Fall erfüllt dich deine Aufgabe. Sie fordert dich heraus und du kannst etwas bewegen. Faulheit ist die beste Möglichkeit auf sein Glück zu verzichten. Sieh dich um in der Welt, bewege was und das Glück wird dich finden. 

9. Glücksgefühle erfahren - Sei niemals geizig! 

Immer dann, wenn du positive Dinge für andere tust, sind sie eher gewillt, Dinge für dich zu erledigen. Wenn du nicht geizig, sondern großzügig bist, dann wirst du auch von anderen Großzügigkeit erfahren. Und wenn ich von Großzügigkeit spreche beschränkt sich diese nicht nur auf materielle Dinge oder Geld. Vielmehr sind es die alltäglichen Dinge, Dinge, die kein Geld kosten, mit denen du großzügig um dich werfen solltest. 

Freundlichkeit, ein smartes Lächeln, die Schulter zum Anlehnen und hin und wieder ein liebes Kompliment; all diese Dinge werden dir Türen öffnen, die für dich bisher verschlossen waren. Das eigene Glück finden ist kein Zufall, im Gegenteil du bist es der sein persönliches Glück erschaffen kann. Wenn du es nicht selbst tust, tut es niemand. 

Sicherlich kennst auch du Menschen, die mit sich und ihrer Welt im reinen sind. Auf der anderen Seite kennst du natürlich auch Menschen, die auf der anderen Seite des Glücks stehen. Sie sind unglücklich und unzufrieden. 

Beobachte diese beiden Gruppen und vergleiche sie miteinander. Betrachte aktiv ihr Leben und finde die Unterschiede heraus. Mach dir klar, was den einen glücklich macht und den anderen womöglich unglücklich. Tue mehr von dem was glückliche Menschen tun.

Wusstest du schon?

Wusstest du, dass glückliche Menschen für sich ein Umfeld erschaffen, dass das Glück (Erfolg auf das Ziel bezogen) anzieht? Sie schaffen sich ein Umfeld, in welchem Glück ausdrücklich erwünscht ist. Ihre positive Einstellung zum Leben, gepaart mit harter Arbeit und hohen Erwartungen - sowohl an sich selbst als auch an andere - zieht das Glück an.

Was macht glücklich? - Glücksfallen und was wirklich glücklich macht

Wie du bereits gelernt hast, bestimmt jeder sein persönliches Glück selbst. Viele Menschen, befragt man sie nach dem Gefühl von Glück, assoziieren Glück in erster Linie mit viel Geld. 

Was macht glücklich? Erstaunlicherweise stellt ein Lottogewinn für viele Menschen besonders großes Glück dar. Befragt man Lottogewinner geben diese häufig das Gegenteil zum Besten und bezeichnen den plötzlichen Geldsegen eher als Fluch. Mach dir also bewusst, dass Glück niemals auf materiellen Dingen, schon gar nicht Geld, beruht. 

Über viel Geld zu verfügen ist nur vermeintlich die Abkürzung im Leben, um Glück und Zufriedenheit zu finden. Zwar mindert Geld verschiedene Ängste wie beispielsweise die Angst um die eigene Existenz und sorgt für Bequemlichkeit und Unbeschwertheit, steigert den Genuss und ermöglicht Konsum; bringt aber selten echte Glücksgefühle hervor. Vielmehr ist es so, dass viel Geld eben auch viel Arbeit bedeutet. Das führt nicht selten zu gesundheitlichen Problemen. 

Die Suche nach Glück und was macht glücklich ist allgegenwärtig. Sogar dann, wenn man gut ausgebildet ist und der Job Spaß macht. Da man schon länger den Gedanken verfolgt, dass Geld nicht glücklich macht, musst auch du dein Glück an anderer Stelle suchen. 

Die Frage: Was macht glücklich, lässt sich ziemlich einfach beantworten. Mittagsschlaf macht nachgewiesener Weise glücklich. Auch Weinen und das Gezwitscher von Vögeln macht glücklich. Scharfes Essen fördert ebenso Glücksgefühle wie fettige Würstchen. Ganz hoch im Kurs stehen auch Vanillejoghurt und Avocados. 

Im Dschungel der Glücksforschung habe ich mich eingehend mit der Frage nach Glücksgefühlen und wie werde ich glücklich befasst. Dabei bin ich auch auf sogenannte Glücksfallen gestoßen. Die größte Glücksfalle ist Geld und damit verbunden Konsum. 

Dabei ist das Geld selbst gar nicht das Problem. Das Problem sind die Dinge, wofür wir es ausgeben. Wir Menschen neigen dazu, das was wir kaufen wollen mit dem zu verwechseln was wir fühlen wollen. Wir wollen glücklich werden und Glücksgefühle ernten und schaffen uns im Leben unzählige Dinge an. Dabei wünschen wir uns eigentlich nur Stolz, Liebe und Anerkennung. Nicht zuletzt die Werbung trägt ihren Teil dazu bei, dass wir immer wieder dieser Glücksfallen verfallen und die echten Glücksgefühle ausbleiben.

Wusstest du schon?

Wusstest du, dass wir Menschen nicht bemerken, wie unsere eigenen Ansprüche steigen und steigen, von Jahr zu Jahr? Wie werde ich glücklich dominiert unseren Alltag. Wir gewöhnen uns an das Neue und verlangen immer nach mehr. Vergessen aber dabei, wie glücklich wir früher waren. Woran das liegt fragst du dich? Du betrachtest die damalige Situation vor dem heutigen Hintergrund deiner Erwartungen. Sie sind gestiegen. Das wiederum führt dazu, dass du annimmst früher unglücklich gewesen zu sein. Ein Denkfehler der dich immer weiter in die Glücksfalle treibt.

Glücksgefühle - Vorsicht glücklich sein, kann süchtig machen

Glück unterscheidet man in drei Dinge, auch wenn wir im Deutschen nur einen einzigen Begriff verwenden. Glück haben beruht auf Zufall. Glück erleben bezeichnet man als Glücksmoment. Dauerhaftes Glück beschreibt, wie zufrieden man mit sich selbst und seinem Leben ist. Folglich wissen wir nicht immer von welcher Art Glück wir reden. 

Was macht glücklich und wie werde ich glücklich; hast du für dich deine Antwort gefunden, lebst du entspannter. 

Zufriedenheit im Leben fühlt sich nicht nur gut an, sondern macht erfolgreich. Zudem leben zufriedene Menschen wesentlich gesünder. Glückshormone und Glücksgefühle stärken das Immunsystem. Sie senken das Stresshormon Cortisol und fördern dadurch effektiv deine Gesundheit. Wer glücklich ist erholt sich auch schneller von Krankheiten und ist weniger häufig anfällig Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 

Es lohnt sich also glücklich zu sein. Finde heraus was macht glücklich, denn Glück auf ganzer Linie ist ein sehr erstrebenswerter Zustand. Schließlich ist jeder Mensch lieber glücklich als unglücklich. Lob vom Chef, Schokolade, Zeitung lesen oder ein gutes Buch - all das kann glücklich machen. Natürlich kann auch Geld glücklich machen. Das tut es aber nur, wenn du es richtig ausgibst. 

Glück kann man lernen! Nur du selbst kannst und musst dafür sorgen, dass du glücklich bist. Wenn du Glück empfindest, scheinen gewisse Dinge rein zufällig gut zu laufen. Aber Glück ist kein Zufall. Beschäftigst du dich eingehend mit der Frage: Wie werde ich glücklich, hast du den Grundstein zu deinem ganz persönlichen Glück bereits gelegt. Du hast erkannt, dass du allein für dein Glück verantwortlich bist. Dein Glück liegt in deiner Hand. 

Glückliche Menschen setzen sich Ziele, um Erfolge einzufahren. Sie arbeiten hart und bleiben immer wachsam in Bezug Chancen, die sich aus ihrer harten Arbeit gegeben. Und wenn ich von Arbeit spreche, ist damit nicht nur die Arbeit im Job gemeint. Vielmehr beziehe ich mich mit dieser Aussage auf dein gesamtes Leben, denn alles im Leben ist mit Arbeit verbunden.

Wusstest du schon?

Wusstest du, dass Geld immer Mittel zum Zweck sein sollte? Bedeutet, wenn du dir von deinem Geld nur Dinge kaufst, die dich glücklich machen, wie glücklich wärst du dann? Überlege dir folgende Situation. Wie lange macht dich ein Kaffee to go glücklich und wie lange tut es dein gut riechendes Parfum, mit dem du dich rundum wohlfühlst und welches dich sogar selbstsicherer auftreten lässt? Problem erkannt? Geld macht nur glücklich, wenn es dich frei macht. Vermeide also sinnlosen Konsum.

Kann man Glück lernen?

Glück kann man lernen, davon ist die Forscherin Michaela Brohm-Badry überzeugt. Ein wichtiger Kniff dabei: Immer wieder aktiv Situationen für einen selbst schaffen, die mit einem ein Erfolgserlebnis enden. Beispiele dafür sind: 

- Sport treiben und kleine Ziele erreichen

- Im Beruf eine wichtige Aufgabe erledigen

- Zu Hause die Fenster putzen

- Kindern oder alten gebrechlichen Leuten über die Straße helfen

- selbst Tomaten anpflanzen

Was bedeutet es glücklich zu sein?

Glücklich zu sein, ist etwas, dass man selbst entscheiden (wählen) muss. ... Trotz allem Geld der Welt, können manche Menschen nicht wissen, was es ist, wirklich glücklich zu sein.  Viele einfache Dinge können glücklich machen, man muss es jedoch bewusst sehen und schätzen. Viele arme Leute können das viel besser als Reiche und Wohlhabende, deshalb sind diese oft glücklicher. 

Ist es möglich dauerhaft glücklich zu sein?

Es wird im Leben immer Situationen geben die einen unglücklich machen. Deshalb ist es meiner Meinung nach nicht möglich dauerhaft Glücklich zu sein. Jedoch kann man daran arbeiten, wie man die Situation sieht. Man kann an sich selbst arbeiten und dadurch die Dinge viel leichter sehen. 


Leave a Reply

Your email address will not be published.